OCEAN Art Kolumne

Seit 2016 veröffentlichen wir im Sailing Journal eine Art-Kolumne. Dabei wird in jeder Ausgabe ein Kunstwerk vorgestellt, welches sich inhaltlich mit dem Thema Ozean und Wasser auseinandersetzt.

Ziel ist es neue Perspektiven aktueller Kunst einem breiten Publikum zu vermitteln und so einen Beitrag zum gegenwärtigen gesellschaftlichen Diskurs zu leisten. Darüber hinaus wird von dem jeweiligen Künstler eine exklusive limitierte Edition als FineArt-Print angeboten.

Interesse? Kontaktieren Sie uns gerne bei weiteren Fragen.

Weitere Projekte

OCEAN Contemporary

DESCENT

Josh Keyes wirft einen kritischen Blick auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Das Werk ‚Descent’ – ‚Abstieg’ ist mit Acryl auf Holzpanel entstanden und zeigt eine klassische Szene aus der Naturdokumentarfotografie – die Schwanzflosse von einem Wal, kurz bevor dieser wieder in die Tiefen der Meere entschwindet.

OCEAN Contemporary

PARTENZA

Die Fotografie Partenza von der Multimedia-Künstlerin Renata Poljak bezieht sich auf die europäische Migrationsbewegung im frühen 20. Jahrhundert. Inspiriert wurde die Künstlerin von der Geschichte ihrer Urgroßeltern

OCEAN Contemporary

UNVORHERSEHBARE UMSTÄNDE

Der Künstler visualisiert hier auf eine einprägsame Art und Weise den starken und gewaltigen Druck, den unser Verhalten auf die Meereslebewesen und das Ökosystem der Ozeane hat.

Ulf Saupe

GARDEN EDEN

Das Element Wasser und seine sozial-, umweltpolitische und wirtschaftliche Bedeutung sind seit vielen Jahren das Thema von Ulf Saupe’s künstlerischer Arbeit.

Poseidon - Jo Kley

POSEIDON

Der deutsche Bildhauer Jo Kley nutzt die Spirale als ein universelles heiliges Symbol der Schöpfung, Erneuerung und Evolution, um den Meeresgott Poseidon eine organische Gestalt zu geben.

OCEAN Contemporary

MYLAN’S WAVE

Dass das Wasser nicht nur Ruhe ausstrahlt, sondern auch wild und ungestüm sein kann, veranschaulicht der Künstler Matthew Cusick mit seinen kraftvollen Kunstwerken, die sich hauptsächlich mit dem Thema Wellen beschäftigen.

OCEAN Contemporary

REALITY CHECK

Die idealisierten Proportionen von Kreis und Quadrat, in die sich der Mensch einfügt, zeigt Fuchs in einem gestörten Gleichgewicht: In dem durchsichtigen, schwimmenden Ball ist ein menschlicher Körper eingefangen, scheinbar gestürzt aus der aufrechten und ausbalancierten Haltung der Renaissancefigur.