De_Constructing the Image of the World

A critical Analysis of Cartography on the Basis of World Maps from the 15th Century to the Present

Jede Kultur, jeder Mensch konstruiert eine bestimmte Weltsicht. Sie dient zur Orientierung und Selbstverortung in Raum und Zeit und ist damit Teil der kulturellen Identität. Raum und Zeit sind die zwei elementaren Größen, die das Leben eines jeden Individuums bestimmen. Die Vorstellung über räumliche Verhältnisse und das Verständnis von Zeit ist einerseits immer individuell subjektiv, andererseits sind sie durch Kultur und wesentlich auch durch Technik, eine kulturelle Leistung an sich, geprägt.

Eine Möglichkeit die Dimension des Raumes begreifbar zu machen ist die Darstellung der räumlichen Gegebenheiten auf Karten. Sich ein Bild von der Welt zu machen und dieses Bild in Stein, Holz oder auf Papier festzuhalten, um sich in seiner Umwelt zu orientieren, ist eine universale menschliche Eigenschaft. In der Darstellungsart von Karten spiegeln sich zugleich kulturell bedingte Weltbilder wieder. Im Zentrum dieser Arbeit steht die Analyse von exemplarisch ausgewählten Weltkarten aus dem 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Anhand dieser Karten soll untersucht werden wie Weltbilder mittels kartographischer Produkte konstruiert werden

Katja Vedder | 2009 | BTU Brandenburgische Technische Universität Cottbus | Germany

Further Projects

ZfB_1

ANALYSIS OF THE BG-ART SCENE

“Freedom that wants to be celebrated: The Bulgarian art scene between 1989 and 1999” is an article written by Ana Karaminova for the Journal for Balkan Studies.
„Freiheit, die gefeiert sein will: Die Kunstszene in Bulgarien zwischen 1989 und 1999“ ist eine Analyse von Ana Karaminova für die Zeitschrift für Balkanologie.

Kunstbücher und Kataloge

Für Ihre Kunstbücher und Kataloge verfassen wir kunsthistorische Analysen der abgebildeten Werken. Ebenso konzipieren wir Texte über den Gesamtkunstwerk von Künstlerinnen.

IMG_5456

ART HISTORIC VIDEO CRITISICM

“FRESH from Adelina Popnedeleva. A product of its time. Or: How do video artworks reflect contemporary history?” is an analysis written by Ana Karaminova for the Vienna Magazine for Contemporary History.

Ana Karaminova | Dissertation

MONOGRAPH: Bulgarian video art

Exemplary work analysis, extracts from time witness interviews and also the contextualisation of the examined works in the international art scene visualises the relationship between social policy and art.

VdU_0

Art Historical Anthology

“Visualization of Upheaval. The strategies and semantics of images from the end of communist rule in eastern Europe” is a art historical anthology including ten contributions, edited by Ana Karaminova and Martin Jung | Frankfurt a. M. 2012.