WO DAS GRAS AM HÖCHSTEN WÄCHST

Ein Abend mongolischer Perspektiven mit Film, Musik und Kunst

19.02.2016 | Haus der Demokratie und Menschenrechte | Berlin
Veranstaltet von art objective | Urban Nomads/Nomad Citizens | Maidar e.V. | Otgonbayar Stiftung, Art Objective und FH Dortmund Design

Film „Wo das Gras am höchsten wächst“ – 50 min, 2015

Urban Nomads/Nomad Citizens, FH Dortmund/Design | Ein Dokumentarfilm von Philip Hallay und Christian Spieß
„Ulan Bator: Seit Beginn der Marktwirtschaft vor 25 Jahren zieht die Stadt die Nomaden aus dem Rest des riesigen Landes magisch an. Wie viel Tradition bleibt bei so viel Drang zur Moderne erhalten? Welche Konsequenzen bringt die Landflucht mit sich? Der Dokumentarfilm blickt in die Welt von Begszuren und Dalai, zwei Menschen im Zwiespalt der modernen Mongolei.“

Podiumsdiskussion mit dem Regisseur Philip Hallay.

Flyer zur Veranstaltung

 

Livemusik: Transmongolia
mit Jamba Gereltsogt und Nemekhbayar Yadmaa von Hosoo & Transmongolia. Die Musiker des Ensembles sind hervorragend im Kehlkopfgesang, Khöömii, und spielen begleitend dazu traditionelle mongolische Instrumente wie z.B. die Pferdekopf- und Bassgeige.

Ausstellung: Metamorphose
Es wird eine exklusive Auswahl von Digitalgrafiken gezeigt, die in einer erfolgreichen Wanderausstellung bereits in Red Ger Gallery des Arts Councils of Mongolia (ACM), in Harbin und Shanghai (China) sowie in der Botschaft der Mongolei in Berlin präsentiert wurden. Die erste Ausstellung mit 40 jungen Künstler der Mongolian State University of Arts and Culture (MSUAC), die sich mit Themen wie freier Wille und aktive Gesellschaftsgestaltung auseinandergesetzt haben, wurde im Februar 2015 in der UMA Gallery in Ulan Bator eröffnet.

Weitere Projekte

CineMare-Bootskino-art-objective-2

CineMare Bootskino

Im Rahmen der Digitalen Kieler Woche hat art objective für das außergewöhnliche Bootskino-Event vom CineMare Int’l Ocean Film Festival die Filmtechnik betreut und bei den Vorbereitungen in der Kommunikation unterstützt.

Mongolische Ger

Jubiläum: 40 Jahre deutsch-mongolische Beziehungen

Im Auftrag der Mongolischen Botschaft – Berlin hat art objective zusammen mit Villa Kult – Berlin und der Firma art&media projectmanagement ein dreitägiges Kulturevent mit einer Kunstausstellung, Musikkonzerten, Tanzperformances, einem Mongolischen Catering sowie einer Kunstauktion mit gemeinnützigem Zweck organisiert.

Poster zur Ausstellung Monster.Kunst.Kinder.Rechte im Bundesjustizministerium Berlin

Monster. Kunst. Kinder. Rechte

Beim Ausstellungsdesign sowie Auf- und Abbau der politisch-engagierten Ausstellung „Monster. Kunst. Kinder. Rechte“ unterstützte art objective die Künstlerin und Rechtsanwältin Inger-Kristina Wegener. Die ausgestellten Monster-Bilder visualisieren die 41 Artikel der Kinderrechtskonvention und übersetzen diese in eine kindgerechte Sprache.